Accedi

Melden Sie sich für die neue Webinar-Reihe an!

Webinare 1 - 25. Januar 2024

Somatische Resonanz

Vita Heinrich-Clauer, 07:00pm – 09:00 pm (CET) Chair: Rick Spletter

Klicken Sie hier, um Ihre Zeitzone anzuzeigen

Um in einem lebendigem Kontakt mit unserem Therapeutenkörper zu sein, sind unsere Resonanzfähigkeit und unsere geerdete Präsenz die Grundlage für jede erfolgreiche Zusammenarbeit mit Patienten. Unsere Fähigkeit, zu vibrieren (Resonanz) und Abgrenzung zu schaffen, ist aus bioenergetischer Sicht sowohl mit der Atmung und der Stimme als auch mit der Muskelbeweglichkeit verbunden.

“Menschen, deren Körper so starr und gelähmt ist, dass er kaum oder nur wenig vibriert, fehlt es an Empathie. Wenn unser Körper lebendig ist, dann sind wir sensibel für andere Menschen und ihre Gefühle und wir empfinden auch mehr Liebe und Freude” (Lowen 1992, S. 388).

Die therapeutische Beziehung ist a priori und unabhängig von den angewandten körperlichen Interventionen eine verkörperte Beziehung. Das bedeutet, dass unser Therapeutenkörper – abgesehen von der Technik – sowohl das Medium als auch das Medium des therapeutischen Prozesses darstellt und somit auch im Hinblick auf die Selbstfürsorge das wohl wichtigste “Instrument” ist, das es zu entwickeln gilt.

Ende der 1990er Jahre war ich sehr stolz darauf, die Phänomene der somatischen Resonanz und ihr Potenzial für die Arbeit mit körperlicher Gegenübertragung im therapeutischen Prozess beschrieben zu haben, und kurz darauf bestätigte die Entdeckung der Spiegelneuronen diese äußerst interessanten Phänomene auf neurobiologischer Ebene. Aber es gibt immer noch offene Fragen darüber, was im Beziehungskontext zwischen Therapeut und Klient passiert.

Ich werde neurobiologische Erkenntnisse zu den somatischen Wirkungen von Resonanzphänomenen, empirische Ergebnisse zu den jeweiligen beruflichen Risikofaktoren von Therapeuten und bioenergetische Konzepte und Techniken zum Thema des Eigenschutzes vorstellen.

Dr. Vita Heinrich-Clauer, Diplom-Psychologin, ist Mitglied des internationalen Lehrkörpers des IIBA. Sie arbeitet in eigener Praxis in Osnabrück/Deutschland und unterrichtet Bioenergetische Analyse in einer Reihe europäischer Länder. Sie hat Artikel in verschiedenen Fachzeitschriften veröffentlicht, unter anderem in der Zeitschrift des IIBA, und gibt Lehrgänge in Deutschland. Sie ist die Herausgeberin des Handbuchs Bioenergetische Analyse (2011), das bereits in sechs verschiedenen Sprachen erschienen ist.

Webinare 2 - 22. Februar 2024

Aggression als Lebenskraft und Erdung als Stabilisierungsfaktor des Lebens

Angela Klopstech, 07:00pm – 09:00 pm (CET) Chair: Patrizia Moselli

Klicken Sie hier, um Ihre Zeitzone anzuzeigen

Die Bioenergetische Analyse stellt einige grundlegende Konzepte zur Verfügung, die für die heutige Psychotherapie, sowohl für die psychodynamische als auch für die kognitiv-behaviorale, von großer Bedeutung sind.

Im Mittelpunkt dieses Webinars stehen die Begriffe “Erdung” und Aggression. Zusammen bilden sie einen therapeutischen Ansatz, der Präsenz, Selbstvertrauen und Handlungsorientierung als wesentliche Ressourcen und/oder Entwicklungsaufgaben (je nach therapeutischer Ausbildung) in den Vordergrund stellt. Und in diesem Sinne passen die bioenergetischen Konzepte von Erdung und Aggression perfekt zu den heute vorherrschenden Konzepten von Ego-Stärke, Resilienz und Agency.

Das Konzept der Erdung beinhaltet Erdung und Vertikalität: die Füße auf dem Boden und den Blick auf die Welt gerichtet. Zusätzlich zu diesen somatischen Aspekten bezieht es sich auch auf inneren Halt, Stabilität und Präsenz gegenüber der Außenwelt. Der Begriff Aggression, in seiner wörtlichen Bedeutung von Vorwärtsbewegung, ist eine handlungsorientierte Kraft, die in die Welt hineinführt und uns an ihr wachsen lässt.

In diesem Webinar werden wir Grounding-Techniken und -Übungen ausprobieren, die im Alltag und in Krisensituationen als stabilisierende Methoden eingesetzt werden können. Darüber hinaus werden wir Techniken kennenlernen, die den Fokus auf Aggression als positive Kraft legen, die uns mobilisiert, wenn wir in unserem Leben nicht vorankommen oder den Antrieb verlieren.

Schließlich werden wir die Verbindungen zwischen diesen bioenergetischen Konzepten und Ego-Kraft-Konzepten aus anderen therapeutischen Disziplinen erörtern und für die Einbeziehung dieser Konzepte in den gesamten therapeutischen Prozess argumentieren. Wie zum Beispiel Stehen, Gehen und andere einfache Bewegungen.

Angela Klopstech ist seit über 40 Jahren Mitglied des Lehrkörpers des International Institute for Bioenergetic Analysis und hat in den USA und in Europa in mehr Ausbildungsgruppen unterrichtet, als sie zurückdenken kann. Ihr besonderes Interesse gilt der künstlerischen Konzeptualisierung des therapeutischen Prozesses, der Rolle und Bedeutung einer präzisen und aussagekräftigen Sprache, der Vermittlung und dem Kontakt zwischen den verschiedenen Bereichen des Psychologischen und des Physischen und damit auch dem Kontakt zwischen den verschiedenen therapeutischen Theorieansätzen. Derzeit praktiziert sie in eigener Praxis in New York.

Webinare 3 - 25. März 2024

Widerstand und Negativität in der Bioenergetischen Analyse

Odila Weigand, 07:00pm – 09:00 pm (CET) Chair: Liane Zink

Klicken Sie hier, um Ihre Zeitzone anzuzeigen

In diesem Webinar wird Odila Weigand auf die Rolle von Widerstand und Negativität in der Bioenergetischen Analyse eingehen, insbesondere darauf, wie sich Widerstand in den 5 Persönlichkeitscharakteren von Lowen manifestiert.

Zusammenfassung:

  1. Einführung: Grundlegende Ideen über Widerstand und Negativität. Überlebensmechanismen.
  2. die Konzepte von Freud, Reich und Winnicott.
  3. Relevanz dieses Themas für das Verständnis der menschlichen Psyche und des therapeutischen Prozesses.
  4. Die Bedeutung der Berücksichtigung der psychologischen und somatischen Aspekte von Widerstand und Negativität.
  5. Sind Widerstand und Negativität zwei verschiedene Konzepte?
  6. Sich mit dem Widerstand anfreunden.
  7. Bioenergetische Analyse (Lowen/Pierrakos/Boadella) von Widerstand und Negativität. Die drei Ebenen: Maske, Schatten, Kern.
  8. Widerstände und grundlegende Gedanken, veranschaulicht durch Lowens 5 Charaktertypen.
  9. “Die Lust zu leben und der Wunsch zu sterben” Angst vor Genuss, Bindung und Schmerz.
  10. Arbeit mit Energie: Atmung, Erdung, Energiefluss, Stimmung, Aggression.
  11. Selbstregulierung und Intersubjektivität. Selbstregulierung in der Therapie und im Leben.
  12. Jüngste Veränderungen in der Kultur. Flüssige Beziehungen. Zunahme von instabilen Strukturen in der Therapie. Frühere Traumata. Strukturelle Dissoziation. Das heutige Superego kommt nicht mehr von den Eltern und der Familie, sondern von den Medien.
  13. Wann man sich entspannen und wann man die “Panzerung” verstärken sollte. Die Nützlichkeit der Katharsis.
  14. Reichs Orgasmuskurve/Entwicklungsgrenzen, Zentrierung, Trieb, Eindämmung.
  15. Die Arbeit mit Energie: Resonanz, projektive Identifikation, Energiefelder.
  16. Jenseits von Widerstand und Negativität: Der Glaube an das Leben des eigenen Körpers für die persönliche Entwicklung.
  17. Hoffnung und das wahre Selbst entwickeln, sichere und funktionierende Beziehungen, Mitgefühl, Sorge um die kollektive Entwicklung und Vertrauen in das Wohlwollen des Universums, der Natur im Allgemeinen und Gottes. Die Spiritualität des Körpers.
  18. Die Verwendung von klinischen “Vignetten” zur Veranschaulichung von Konzepten. Herausforderungen und Erfolge im Umgang mit Widerstand und Negativität in der klinischen Praxis.

Odila Weigand, Doktorin in klinischer Psychologie, IIBA International Trainer, auch ausgebildet in Familientherapie, NLP, Time Line Therapy, Ericksonian Hypnosis. Sie ist tätig in einer Privatpraxis in São Paulo und unterrichtet Kurse in Bioenergetischer Analyse in São Paulo, Americana und Cachoeiro de Itapemirim. Sie lehrt im Rahmen des Core Energetics Programms in Brasília.

Webinare 4 - 22. April 2024

Gelebte Beziehungen: Ein Abenteuer in ausdrucksvoller Lebendigkeit

Garet Bedrosian, 07:00pm – 09:00 pm (CET) Chair: Miriam Mantau

Klicken Sie hier, um Ihre Zeitzone anzuzeigen

Gelebte Beziehungen “Embodied Relationships” wird ein immersives und erfahrungsorientiertes Webinar sein, das die Prinzipien der bioenergetischen Therapie mit der Imago-Beziehungstherapie, Theorie und Dialogen untersucht. Dieses Webinar bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, ihr Verständnis von Beziehungen zu vertiefen, ihre Fähigkeit zu Empathie und Verbundenheit zu verbessern und ein größeres Gefühl von Lebendigkeit in ihren Interaktionen mit anderen zu entwickeln. Durch eine Vielzahl interaktiver Übungen, Gruppendiskussionen und angeleiteter somatischer Praktiken begeben sich die Teilnehmer auf eine transformative Reise zur Entdeckung der Kraft von gelebten Beziehungen.

Lernziele:

  1. Verstehen der grundlegenden Prinzipien der Imago-Beziehungstheorie
  2. Bioenergetische Erlebnisse als Mittel zur Vertiefung des Selbstbewusstseins und der Verbindung innerhalb von Beziehungen.
  3. Verbesserung der Fähigkeiten des empathischen Zuhörens und Erlernen von Techniken, um effektive Kommunikation und Verständnis zu ermöglichen.
  4. Entwicklung von Strategien zur Identifizierung und Transformation von Beziehungsmustern und Triggerfaktoren.
  5. Ein tieferes Gefühl der Lebendigkeit, Freude und Präsenz in Beziehungen zu entwickeln.

Garet Bedrosian ist IMAGO-Beziehungstherapeutin, Paartherapeutin und psychosomatische Therapeutin, spezialisiert auf Bioenergetische Analyse.

Füllen Sie das Formular aus, um sich zu registrieren